Enten

Die Geschichte der Enten

 

Umgangssprachlich wird eine Vielzahl von Vögeln die auf Binnengewässern leben, als „Enten“ bezeichnet. Sie werden dabei durch ihren kurzen Hals von Schwänen und Gänsen unterschieden. Enten nisten am Boden, in Höhlen oder im Unterholz, sowie im Schilf. Insgesamt gibt es mehr als 100 verschiedene Entenarten. In gewissen Naturreligionen im Amazonasgebiet werden Enten als heilig angesehen. Sie gelten als Beschützer mittelgroßer Pflanzen. In der finnischen Mythologie ist die Ente die Erschafferin der Welt. Mandarinenten stehen wegen ihrer ausgeprägten monogamen Lebensweise für eheliche Treue.



In unserem Verein gezüchtete Entenrassen

 

 

Sachsenenten

(Weblink von tierpark-goerlitz.de)

 

 

Zwergenten
(Weblink von Zwergenten.de)

Hier befinden sich  anerkannte Entennrassen

im BDRZ

(Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter e.V.)



Entenrassen.pdf
PDF-Dokument [94.8 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kleintierzüchterverein Z 102 Massenbachhausen